Thursday, August 23, 2012

Artproject-Chicago-Syke-Berlin

"Art is Business" by Marianna Buchwald



Pressetext:


Eine Künstlergruppe aus Chicago kommt dieses Wochenende nach Syke. Es ist schon lange geplant in Syke neue Werke entstehen zu lassen, - in gewissem Sinne ein Symposion.

Kurzfristig hat sich ergeben, daß diese Künstlerbegegnung auf der Hofstelle von Elsa Töbelmann und Henning Greve in Schnepke stattfinden soll.

Die Initiative kommt von Marianna Buchwald, die in Syke durch die Aufführung des Scharniertheaters schon bekannt ist. Sie hatte letztes Jahr und dieses Jahr die Regie bei den Aufführungen im Kreismuseum geleitet.

Renee Baker "Letting Go" 2012 Self Directed Residence
 

Dieses mal geht es bei ihrer Initiative um den Austausch von amerikanischen und deutschen Künstlern, die sich zum Abschluss in Berlin treffen werden.

Bei dem Schnepker Künstlertreffen wird Marianna Buchwald malen, genauso wie Alpha Bruton, die expressiv, mit kräftigen Farben arbeitet. Alan Emerson Hicks ist bekannt für seine durchlässigen Gebilde, fein modellierte Objekte, die alle aus Plastikabfällen entstehen. Als Vierte der Gruppe aus Chicago ist die Violinistin Reneé Baker mitgekommen. Sie ist nicht nur Musikerin und Komponistin, sondern auch Schriftstellerin und Malerin.

Weitere Informationen sind unter folgender der Webadresse zu finden:


Marianna Buchwald, and Henning Greve our host in Skye
 
Aus diesem Anlass sind Besucher herzlich eingeladen, am Sonntag den 19. August, von 15:00 bis 18:00 Uhr, den Künstlern bei der Arbeit zuzusehen und sich mit ihnen zu unterhalten. Außerdem besteht dabei die Möglichkeit sich den großen Ausstellungsgarten von Elsa Töbelmann und Henning Greve, mit den Wind - und Bewegungsobjekten an der Schnepker Str. 9  (Syke - Schnepke) anzusehen und durch das Gelände zu spazieren.


Alpha Bruton, in Hannover Germany, "VSN" 2012
finden.

Mehr über Alpha Bruton findet sich unter www.art wanted.com.

Eigene Aufnahme für die Presse

Weitere Informationen zu den Künstlern lassen sich unter der Webadresse:
Alan Emerson Hicks, "Bird In Flight" Wanderlust Sculpture


Über Alan Emerson Hicks habe ich folgenden Text aus dem Netz heraus kopiert:
Alan Emerson Hicks was born in 1964. He was born and raised in the Chicago area. Alan's work focuses on a social commentary through and about the disposal of trash today.
“My artwork is about transformation. I collect plastic commonplace objects and societal detritus, bottles, grocery bags, caps, hangers, video tape and use them to make sculpture. I want the viewer to see the objects of their everyday lives anew, hopefully changing the way they dispose of these items…My work is a commentary on what our society views as important and unimportant,” says Hicks.
He attended Lindblom Technical High School and received a Bachelor's of Fine Art Degree from Illinois State University. While Alan was in school he studied sculpture with regards to multi-media formats, woodworking, metal smithing, drawing and printmaking. Once he graduated, Hicks began his career as an artist and worked with a variety of mediums until he found the passion of turning trash into a social commentary on society's views of what is important and what's unimportant.
 
Mariana Buchwald, in Hannover Germany 2012
 
 
Elsa Töbelmann und Henning Greve in Syke